Sie befinden sich hier: Startseite > Media > Initiative

Die Initiative

Die Kampagne "Mach deinen Früherschein" wirbt zusammen mit YouTubern, Stars und Jugendmedien für einen frühen Start in das Begleitete Fahren ab 17.

Obwohl viele Jugendliche das "Begleitete Fahren ab 17" (BF17) nutzen, beginnen sie oftmals zu spät und bringen sich so um wertvolle Erfahrung im Straßenverkehr. Die BF17-Kampagne will daher zusammen mit YouTubern, Stars und Jugendmedien für den frühestmöglichen Start mit BF17 werben und Tipps für die Gestaltung des eigenen Begleiteten Fahrens geben. Denn mit jedem Kilometer, den Jugendliche in Begleitung eines Erwachsenen zurücklegen, beherrschen sie ihr Auto besser und bewegen sich sicherer durch den Straßenverkehr.

Das Programm „Begleitetes Fahren ab 17“ und die Kampagne „FrÜherschein“ werden von der Deutschen Verkehrswacht, dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat und dem Institut für empirische Soziologie unterstützt. Das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) fördert die Kampagne.

Die Deutsche Verkehrswacht (DVW) gehört zu den ältesten und größten Bürgerinitiativen Deutschlands. Mehr als 70.000 Ehrenamtliche engagieren sich deutschlandweit für mehr Sicherheit und weniger Unfälle im Straßenverkehr.

Der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) wurde 1969 gegründet. Mit mehr als 200 Mitgliedern ist er unabhängiger Vorreiter und Kompetenzträger in allen Belangen der Straßenverkehrssicherheit.

Das Institut für empirische Soziologie (IfeS) ist ein wirtschaftlich unabhängiges, gemeinnütziges Forschungsinstitut an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Straßenverkehrssicherheit ist einer der Forschungsschwerpunkte des IfeS.

Die Kampagne wird bei der Umsetzung u. a. unterstützt durch
die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt),
die Bundesvereinigung der Fahrlehrerverbände (BVF),
die DEKRA,
die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV)
und dem VdTÜV

Online-Quiz

Verwandte Artikel

Folge uns: